„Variationen”, die ins alte Rom reichen

  • Ein Buchprojekt, das im Rahmen des P-Seminares Deutsch / Latein entstand: Ein „facettenreicher Kulturwortschatz“, der auf bunte Weise das Fortleben des Lateinischen im heutigen Deutsch unter dem Titel „Deliziöse Variationen“ zeigt.

Wie zahlreich sind doch die lateinischen Wörter, die sich im gegenwärtigen deutschen Wortschatz als Kulturwörter und angeeignete Begriffe tummeln!

 

In einem Buchprojekt, das die ungebrochene Lebendigkeit des Lateinischen als Sprachquelle in großer Vielfalt an Sachgebieten und Darstellungsformen zeigt, haben sich zwei Projektgruppen der Q12 diesem Thema gewidmet. Am Montag, den 11. April 2016 wird das Buch in Kaufbeuren vorgestellt. Am dortigen Jakob-Brucker-Gymnasium saß die Partnergruppe, mit der ein Stephaner-Seminar in Kooperation das Projekt zur Markttauglichkeit führte. Das Ergebnis trägt den Titel „Deliziöse Variationen – Facettenreicher lateinischer Kulturwortschatz unserer deutschen Sprache“.

 

Ab 19.30 Uhr lädt der Kaufbeurer Freundeskreis „Lebendige Antike und Humanistische Bildung“ in die Mensa des Jakob-Brucker-Gymnasiums zur Buchpräsentation mit Kurzvorträgen ein.

 

Über Gäste aus Augsburg freuen sich die Veranstalter. Mehr noch freuen sich aber die beiden Herausgeber Andreas Gruber (Kaufbeuren) und Matthias Ferber (Ausgburg), wenn das handliche Büchlein zahlreiche Leser und Käufer findet, das über jede Buchhandlung bestellt werden kann.

 

Deliziöse Variationen –
Facettenreicher lateinischer Kulturwortschatz unserer deutschen Sprache
96 Seiten
ISBN 978-3939526261
Kartoffeldruck-Verlag Kai Brodersen in Speyer
12.- €

Hier kann ein kleiner Blick in ausgewählte Seiten des Buches geworfen werden: