Ganztagesschule: Die Anmeldung läuft

  • Das Internatsgebäude am Stephansplatz bleibt die Heimat der Offenen Ganztagesschule von St. Stephan: Im Erdgeschoß wird ab September 2020 das Tagesinternat seine neuen Räume finden, um Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und Freizeitangebote zur Verfügung zu stellen.

Mittagessen in betreuter Kleingruppe, Hausaufgabenbetreuung, Fördermöglichkeiten und Freizeitangebote: So lautet die Formel, mit der die Offene Ganztagesschule (OGS) am Gymnasium bei St. Stephan auch im kommenden Schuljahr 2020/21 die lange Tradition des Tagesinternats fortsetzen wird.

Das staatlich finanzierte Angebote der Ganztagesschule ist kostenfrei und von Montag bis Donnerstag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr verfügbar. Eltern können für ihre Kinder zwei, drei oder alle vier Tage buchen. In enger Verzahnung mit dem Gymnasium wird unter der Koordination von Mathematiklehrerin Sabine Alber ein gut abgestimmtes Programm vom Mittagstisch im Großen Speisesaal bis zur Einbindung von Förder-, Freizeit- und Wahlangeboten in die Hausaufgabenbetreuung entstehen.

Sabine Alber ist ausgebildete Grundschullehrkraft ist und verfügt über Erfahrung im Unterstützungsangebot für den Übertritt von der Grundschule ans Gymnasium, den sie schon seit längerem an unserem Gymnasium betreut. Mit ins Team wird voraussichtlich auch Sabine Retsch einsteigen, die vielen aus der bisherigen Ganztagesbetreuung schon bekannt ist.

Die Räumlichkeiten, über die die Offene Ganztagesschule im Rahmen eines städtischen Mietvertrages im Internatsgebäude der Beneditkiner verfügen wird, umfassen den Großen Speisesaaal, Arbeitsräume für die Hausaufgabenbetreuung, Aufenthaltsräume für Schülerinnen und Schüler sowie einen Büroraum für das Betreuerteam. Damit sind optimale Voraussetzungen geschaffen, die derzeit schon baulich eingerichtet werden.

Die einzigen Kosten, die das Elternhaus zu tragen hat, betreffen das Mittagessen, das aus der Küche der Abtei für 4,50 Euro kommt und als bewährtes Büffet-Angebot präsentiert wird. Geplant ist auch weiterhin die Einbindung von Oberstufenschülerinnen und -schülern, so wie dies auch bereits jetzt im bisherigen Tagesinternatsangebot geschieht. Dieser peer-to-peer-Ansatz, d.h. die Unterstützung jüngerer Kinder durch ältere Schülerinnen und Schüler, hat sich sehr bewährt.

In seinem Schreiben zur Gestaltung der Offenen Ganztagesschule stellt Schulleiter Bernhard Stegmann den gegenwärtigen Stand detailliert dar. Auch das Anmeldeformular ist dort verfügbar. Bis zum Dienstag, den 26. Mai 2020 werden alle Interessenten gebeten, das ausgefüllte Anmeldeformular im Sekretariat vorzulegen.