Geographie

„Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt – sondern von unseren Kindern geliehen.“
Indianische Weisheit

  • Geographie öffnet den Blick von der Heimat bis in die große Weite der globalen Räume.
  • Eine dreidimensionale Karte Russlands mit vielen Einfällen schufen Jonathan Brandl und Quirin Schlosser beim Projekt „Russland kreativ!“
  • Digitale trifft reale Welt: Schüler spielen „Neocartographer“ in der Augsburger Innenstadt.
  • Klimawandel ist das größte globale Problem, das aber auch im scheinbar krisenfesten Europa massive Auswirkungen zeigt.
  • Die drei Gewinner des Geographie-Wettbewerbs freuen sich über ihre Auszeichnung.
  • Sonnenaufgang am Polarkreis: Im Astronomiesaal trifft der Strahl der Sonne – simuliert durch den Tageslichtprojektor (!) – auf unsere Erde.
  • Geographieunterricht mit Gabriel Merz zum Alpenvorland mit Lech und Wertach

Im Geographie-Unterricht untersuchen die Schülerinnen und Schüler die Wechselbeziehungen zwischen Mensch und Umwelt im Raum und begreifen so die Erde in ihrer Einzigartigkeit, Vielfalt und Verletzlichkeit. Aus dieser Erkenntnis entsteht das Bewusstsein, verantwortungsvoll mit der Erde umzugehen. Dies ist das Hauptziel allen Geographie-Unterrichts. Dies ist uns als Fachschaft besonders wichtig. Gleich beim ersten Thema im Lehrplan hat unsere Schule einige geographische Besonderheiten:

Blick in den Weltraum

Mit dem Astronomie-Saal und Planetarium ist unsere Schule bestens für die extra-terrestrischen Komponenten unseres Faches ausgestattet. Nicht nur in der 5. Jahrgangsstufe beim Thema „Unser Planet“ entdecken die Schülerinnen und Schüler hier direkt und interaktiv unser Sonnensystem, die astronomischen Grundlagen des Lebens auf der Erde, auch die Grundlagen unserer Klimazonen und Jahreszeiten und die Orientierung auf der Erde werden hier dreidimensional erlebbar. Zu besonderen Ereignissen (z. B. Sonnenfinsternis) oder auch für interessierte Schüler, z. B. in den Astronomiekursen der Modellklassen und der Oberstufe öffnet die Sternwarte im Klostergarten ihre Pforten.

Erkundung der Stadt

Zurück auf der Erde setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit unserem Planeten auseinander und erschließen sich im Laufe des Jahres die Naturräume, die ländlichen und städtischen Räume in Bayern und Deutschland. Im letzten Themengebiet wenden Schülerinnen und Schüler ihr Wissen praktisch an und führen in der Innenstadt von Augsburg eine Nutzungskartierung durch.

Die Folgen des Klimawandels

In der 7. Jahrgangsstufe erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler den Zusammenhang des europäischen Naturraums und der menschlichen Nutzung. Dabei erkennen sie die Verbindung von lokalen und globalen Prozessen. Dies wird besonders bei dem Thema Klimawandel deutlich. Hier erstellen die Schülerinnen und Schüler eine Wandzeitung zu einer Folge des Klimawandels. In einem schulinternen Wettbewerb wird die beste Arbeit gekürt.

Die Macht über das Geld

Die Bundesbank zu Gast in St. Stephan – auch im digitalen Format war der „Besuch“ von Helmut Wahl ein anspruchsvolles, aber auch gewinnbringendes Ereignis für die Schülerinnen und Schüler der Q12.

Russland kreativ!

Projektarbeit im Geographieunterricht: In den 10. Klassen entstanden Zugänge zu Russland, die sich richtig sehen lassen können, graphische und gestalterische Einfälle gab es hier zuhauf.