Wo’s schön ist, ist’s schön

  • Herrliches Herbstwetter begleitete die Gruppe und machte die beiden Tage zum Erlebnis.
  • Einen stilvollen „Auftritt“ verschafften sich die beiden Lehrkräfte, als sie sich zum Treffpunkt im Viaker kutschieren ließen.

Die Vorfreude auf Salzburg war bei allen sehr groß, da wir bereits auf den X-Tagen rund um Augsburg sehr viel Spaß hatten. Nach einer entspannten Fahrt hatten wir erstmal ein wenig Freizeit, um die Stadt und die wunderschöne Salzach (oder doch Sulzach?) zu erkunden. Danach stand eine Burgführung auf dem Programm. Zum Treffpunkt haben unsere beiden begleitenden Lehrkräfte, Ann-Kathrin Lippold und Gabriel Merz, einen würdigen Auftritt gewählt. So fuhren sie hochherrschaftlich in einer Pferdekutsche auf uns zu, was nur bedingt für Klatschen sorgte. Der darauffolgende Weg zur Burg war „sooo steil“. Unser Tourguide Hans-Peter aka HP informierte uns ausführlich über die „postmoderne Festung aus Stein“. Leider konnten wir die Spitze der Burg nicht erklimmen, aber das Highlight ließen wir uns natürlich trotzdem nicht entgehen: Die Lieblingsmauer!

Dementsprechend gut war die Stimmung, als wir nach einem kurzen Shopping-Stop zum Italiener essen gingen. Zu Bildungszwecken unterhielten wir uns angeregt über spätere Berufswahlen und viele andere wichtigen Dinge. Der weitere Abend verlief durch motivierende Reden schön – und endete angemessen gekleidet um halb eins im Bett.

Am nächsten Morgen war so schönes Wetter, dass eine Sonnenbrille nicht wegzudenken war. Nach dem Frühstück machten wir eine Stadtführung zum Thema Mozart, in der auch Sitzmöglichkeiten ein wichtiges Thema waren. Dabei waren wir sehr schnell unterwegs. Zu unserer Enttäuschung konnten wir keine zehn Mozartkugeln für 10 € kaufen. Wir rundeten die Fahrt mit einem gemeinsamen Mittagessen ab.

Auch wenn die Zeit schnell vorbeiging, hatten wir alle sehr viel Spaß und danken unseren Kursleitern für ihre Bemühungen!

Über die X-Tage in Frankfurt berichten wir im Beitrag „Besuch in der Stadt der Gegensätze“, über die X-Tage in Oberstdorf im Beitrag „Tief in den Allgäuer Alpen“ und über die X-Tage in Stuttgart im Beitrag „Eine Fahrt voll guten Geschmacks“.