Leseförderung

  • Die kleinen und großen Wunder zwischen Buchrücken gefasst ...

Leseförderung bedeutet nicht nur die Bereitstellung von adäquaten Büchern, sondern auch die gezielte Förderung des Leseverstehens.

  • Das interpretierende Vorlesen wird im seit Jahrzehnten etablierten Vorlesewettbewerb der 6. Klassen unterstützt.
  • Am Bundesweiten Vorlesetag im November lesen unterschiedliche interne oder externe Lesepaten den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5 und 6 an verschiedenen Plätzen der Schule aus ihren Lieblingsbüchern vor (findet im 2-Jahres-Rhythmus statt).
  • Beim sogenannten Lesediplom (8. Klasse, findet jährlich statt) lesen die Schülerinnen und Schüler jeweils fünf unterschiedliche Bücher und legen darüber einen kleinen Lesetest ab.
  • Anlässlich des Welttag des Buches am 23. April erhält jeder Schüler und jede Schülerin der Jahrgangsstufen 5 und 6 ein Exemplar dieses Buches.
  • Vor den Sommerferien und kurz vor Weihnachten werden Leseempfehlungen für die Jahrgangstufen 5 bzw. 6 und für die Jahrgangsstufen 7 und 8 erstellt.